Zachäusstiftung


Was war der Anlass zur Gründung  der Zachäus-Stiftung?

Eine lebendige Gemeinde
Seit 1968 steht die Zachäuskirche mit ihrem markanten Turm und dem weithin sichtbaren Kreuz im Zentrum unseres Stadtteils Burg. Die Kirche mit dem Gemeindezentrum bildet den lebendigen Mittelpunkt eines bunten Gemeindelebens. In Zachäus ist ständig etwas los – und das nicht allein an Sonntagen zu den Gottesdiensten. Wir sind eine offene Gemeinde, hier treffen sich regelmäßig Jung und Alt in vielen Gruppen und Kreisen.

Dieses vielfältige Gemeindeleben wollen wir uns erhalten!
Das wird neben dem breiten ehrenamtlichen Engagement in unserer Gemeinde nur mit ausreichenden finanziellen Mitteln gelingen können. Die regelmäßigen Zuweisungen der Landeskirche, die wir dafür erhalten – etwa für Gebäudeunterhaltung, Personal etc. – werden jedoch von Jahr zu Jahr gekürzt.
Unsere Zachäusgemeinde wird auf Dauer nur fortbestehen können, wenn wir uns vor Ort auch finanziell verstärkt dafür einsetzen. Darum kam es im Jahr 2007 zum Beschluss des Kirchenvorstands, mit der Gründung der Zachäus-Stiftung einen neuen Weg in die Zukunft einzuschlagen. Die Landeskirche hat diese Entscheidung begrüßt und zusätzlich mit einer Bonifizierungsaktion gefördert.


Was ist der Zweck der Stiftung?
Bei einer Stiftung wird ein Kapitalstock angesammelt, der dauerhaft erhalten bleibt und nicht angegriffen werden kann. Die aus dem Kapitalstock erzielten Zinserträge können zur Unterstützung der gemeindlichen Arbeit der Zachäusgemeinde eingesetzt werden, um somit den in der Satzung festgelegten Stiftungszweck zu verwirklichen:

„Zweck der Stiftung ist die Förderung von kirchengemeindlicher und diakonischer Arbeit sowie der Bauunterhaltung der kirchlichen Gebäude auf dem Gebiete des Stadtteiles Hannover-Burg. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:
-    Zuwendung an die kirchlichen Gruppen und Einrichtungen,
-    Förderungen von Vorhaben, die geeignet sind, das Gemeindeleben zu beleben,
-    Förderungen von Maßnahmen, die die Gemeindearbeit unterstützen,
auch mit Hilfe von Zuwendungen zur Finanzierung von Personalkosten und für Baumaßnahmen an den für die vielfältige Arbeit im Stadtteil Hannover-Burg genutzten Gebäuden und Räumen."

 

Machen Sie mit!
Wir wissen: Ein solches Vorhaben ist auf die Zukunft ausgerichtet und braucht viele engagierte Helfer und Spender. Denn zunächst muss ein ausreichend hoher Kapitalstock angesammelt werden, der nennenswerte Erträge für die Unterstützung der Gemeindearbeit erwirtschaften kann. Daher bitten wir Sie herzlich um Ihre Unterstützung:
Werden Sie Stifter – fördern Sie mit Ihrer Spende den Erhalt des kirchlichen und gesellschaftlichen Lebens in unserem Stadtteil und helfen Sie mit, für uns alle eine vielfältige Stadtteilkultur zu bewahren!
Jeder Betrag hilft und ist eine gute Investition in die Zukunft.

Und auch der Staat hilft!
Zuwendungen in den Vermögensstock einer Stiftung sind steuerlich in besonderem Maße begünstigt. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie also nicht nur einen guten Zweck, der Ihnen und Ihrer Familie zugute kommt, sondern nutzen gleichzeitig die steuerlichen Vorteile, die der Staat zur Förderung des Stiftungsgedankens geschaffen hat.
Ab einem Spendenbetrag von 50 € erhalten Sie automatisch eine steuerlich anerkannte Spendenbescheinigung vom Gemeindebüro.

Herzlichen Dank!
An dieser Stelle möchten wir allen danken, die bereits in der Anlaufphase unsere Stiftung mit ihrem Engagement unterstützt haben.
Wir sind zuversichtlich, dass wir im Vertrauen auf Gott mit der Gründung der Zachäus-Stiftung ein gutes Stück zum Erhalt unserer Gemeinde am Standort Hannover – Burg beitragen können.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen die Mitglieder des Kirchenvorstands selbstverständlich jederzeit gern zur Verfügung, sprechen Sie uns an!

 

 
banner_random_img_big_1.jpg